Hunde-Suche

Suchen Sie nach dem Namen, der Rasse oder einem anderen Stichwort!

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Einladung zum Sommerfest 2017
Futter Shuttle - Onlineshop. Hier Futter bestellen und den ARCA Verein unterstützen!

ZERGportal.de - Das soziale Tierschutznetzwerk für Tiere in Not
Über 10.000 Nottiere warten auf ein Zuhause.
Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen! Es kostet Sie nichts. Sie müssen sich nicht registrieren. 100% der Prämie kommen unserem Verein zugute. Jetzt bei Gooding mitmachen!

Schnelle Spende per PayPal:

Alle eingehenden Spenden werden für Notfälle, die täglich an allen Ecken und Enden auftauchen, verwendet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Möglichkeiten uns und unseren Hunden zu helfen finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen »

Auf Facebook teilen

Venis

Kategorie: Rüden, Cécélie Zingsheim
Von: Cécélie Zingsheim
Venis
Rasse:Mischling
Alter:ca. 2012 geboren
Größe:30 cm
Befindet sich derzeit im Tierheim in Linares.
Kontakt:

Cécélie Zingsheim (c.zingsheim@remove-this.tierschutzverein-arca.de)
Telefon: 0171/6455272 ab 9 Uhr, nicht nach 21 Uhr

Gechipt?ja
Geimpft?ja
Kastriert?ja
Verträglich mit Hunden?ja
Verträglich mit Katzen?(?)nicht getestet
Für Kinder geeignet?(?)nicht getestet
Check auf
Mittelmeerkrankheiten:
(?)noch kein Ergebnis

Carrie und ihr Freund Venis sind zwei Pechvögel, wie sie im Buche stehen. Wie wir zu dieser Einschätzung kommen, lesen Sie am besten selbst…

Eines Tages im September 2016 stand ein Ehepaar mit den beiden niedlichen Wuschelhunden an der Leine vor dem Tor des Tierheimes. Unsere andalusischen Freunde wissen in solch einem Fall bereits vom ersten Augenblick an, was los ist und hören sich resigniert die teils wahren, teils erfundenen Geschichten der Familien an, die am Ende jedoch nur unweigerlich darauf hinaus laufen, den “geliebten” Vierbeiner im Tierheim abzugeben. Im Fall unserer beiden Neuzugänge lautete die Erklärung folgendermaßen: Die Tochter der Familie reagiere plötzlich allergisch auf die beiden Fellnasen, der Arzt hätte zur sofortigen Abgabe geraten und daher sei man noch am selben Tag zu dem Entschluss gelangt, sich von Carrie und Venis zu trennen. Auf den Einwand der Tierschützer, doch einfach ein paar Tage zu abzuwarten, um zu sehen, ob die Beschwerden der Tochter tatsächlich von der Anwesenheit der Hunde herrührten bzw. sich durch deren Abwesenheit überhaupt besserten, reagierte das Paar abwehrend- damit dürften sich Spekulationen über den Wahrheitsgehalt der Story auch erledigt haben…

 

Nun, vielleicht müssen wir auch in dieser Situation versuchen, das Positive an der ganzen Sache zu sehen: Die beiden vierbeinigen Freunde wurden immerhin nicht in die Tötungsstation gebracht oder einfach auf die Straße gesetzt, wo sie früher oder später einem Auto, den Hundefängern oder anderen Gefahren zum Opfer gefallen wären.

Anfangs waren unsere zwei kleinen Wuschels sehr verängstigt und wussten überhaupt nicht, wie sie sich im Tierheim, inmitten der vielen anderen Hunde, umgeben von Lärm und lauten Geräuschen, verhalten sollten. Staunend und völlig überfordert saßen sie in einer Ecke, fraßen nicht, suchten beieinander Schutz und Nähe und trauten sich nicht, heraus zu kommen und ihre neue Umgebung zu erkunden. Mit ein wenig “Nachhilfe” in Sachen Vertrauen konnten die Mitarbeiterinnen der ArcoNatura unsere beiden Mimosen jedoch recht schnell davon überzeugen, dass die anderen Hunde weder stinken noch beißen, das Futter durchaus genießbar ist und ein paar Sonnenstrahlen sicherlich auch noch keinen Spanier verbrannt haben. Seither offenbaren die beiden Freunde, die wie ein altes Ehepaar wirken, sehr vertraut miteinander sind und einander sehr mögen, dass sie eigentlich dem Menschen durchaus zugewandt sind, jedoch in ihrem Leben sicherlich nicht viel Zuwendung erhalten haben. Einmal überzeugt, dass die streichelnde Hand nichts anderes will als streicheln und kraulen, genießen sowohl der ca. 4 Jahre alte Venis (Stand 12/1016) als auch die etwa 3jährige Carrie sämtliche Aufmerksamkeit, sind verschmust und anhänglich, ruhig und dankbar.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn die beiden Partner gemeinsam vermittelt würden und einander nicht Lebewohl sagen müssten. Wie das auch bei uns Menschen so ist- durch gemeinsam durchlebte Tiefen und schwierige Zeiten entsteht eine Vertrautheit, ein inniges Verhältnis, das sich anderweitig nur selten einstellt. Wir schließen eine getrennte Vermittlung unserer beiden Knutschkugeln jedoch nicht aus, denn ein Jeder für sich hat die Chance auf ein schönes Leben in einem liebevollen Zuhause verdient. Wenn Sie sich also darauf freuen, eines oder gleich beide dieser oberniedlichen Fellknäule in Ihrem Leben willkommen zu heißen, zögern Sie nicht, ihre zuständige Vermittlerin zu kontaktieren. Venis und Carrie sitzen schon fast auf gepackten Koffern- es fehlen nur noch Sie, um die Fahrkarte ins Glück zu lösen!

Venis im Dezember 2016

Venis im Dezember 2016

Venis im Dezember 2016

Venis im Dezember 2016


Array
Folge uns!

Wir sind nach §11 TierSchG zertifiziert.