Canica

Rasse:
Podenco
Alter:
ca. 10/2017
Größe:
klein
Gewicht:
Gechipt:
ja
Geimpft:
ja
Kastriert:
ja
Verträglich mit Hunden?
ja
Verträglich mit Katzen?
nicht getestet
Für Kinder geeignet?
nicht getestet
Check auf Mittelmeer-Krankheiten:
noch kein Ergebnis

Als ich die Fotos von Canica zum ersten Mal angesehen habe, dachte ich: Wow! Was für ein schöner und außergewöhnlicher Hund! Die schwarze Lakritznase, die großen, ausdrucksvollen, dunklen Augen und diese Ooooohren, die auf den Einfluss einer Fledermaus, pardon, eines Podencos hindeuten.

In den meisten spanischen Städten gibt es so genannte Perreras, also Tötungsstationen, in denen die armen Vierbeiner getötet werden, falls sich innerhalb von 4 Wochen, nachdem sie dort abgegeben wurden, niemand meldet, der ihnen ein Zuhause geben möchte. Sind diese staatlichen Zwinger wieder einmal überfüllt, was fast dauernd der Fall ist, werden die Tiere in Zwingern “zwischengelagert”- unter freiem Himmel, mit gerade so viel Wasser und Futter, dass es zum Überleben reicht und ohne jegliche medizinische Versorgung. Was dies in den bereits sehr warmen Monaten in Andalusien bedeutet, brauche ich Ihnen wohl nicht zu erklären…

Canica ist eine von mehreren Glücklichen, die von unseren Partnern aus einem solchen Zwinger gerettet wurde. Natürlich wissen wir nichts über ihre Vorgeschichte und sie selbst ist nur in Maßen bereit, etwas darüber preiszugeben- viel wichtiger ist jedoch, wo Canicas Reise nun hinführt und wie sie sich in nächster Zeit im Tierheim zurechtfinden wird.

Unsere kleine Schönheit lebt nämlich erst seit wenigen Tagen hier, doch wollten unsere spanischen Freunde keine Zeit verschwenden und ihren Schützling so schnell wie möglich auch auf unserer Plattform präsentieren. Canica ist zwar noch schüchtern, doch ist dies angesichts der krassen Änderung ihrer Lebensumstände auch nicht weiter verwunderlich. Da die allermeisten der von uns aufgenommenen Podencos auch nicht unbedingt auf eine Vorgeschichte als geliebtes Familienmitglied zurückblicken können und die „windigen“ Rassen grundsätzlich eher zur Zurückhaltung neigen, ist Canicas Verhalten für uns durchaus normal. Sie wird in den nächsten Tagen und Wochen noch deutlicher zeigen, dass sie durchaus bereit ist, ihr Herz zu verschenken, sofern der richtige Mensch zum richtigen Zeitpunkt es schafft, unsere Lady davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, zu vertrauen.

Dass Canica mit ihren ca. 4,5 Jahren im besten Alter ist, noch einmal in ein ganz neues Leben zu starten, zeigen ganz viele Beispiele von geglückten Federmaus- Vermittlungen. Sicherlich benötigt unsere schüchterne Prinzessin ein ruhiges Zuhause ohne Lärm und Trubel, bevorzugt mit einem souveränen Hundekumpel, der ihr zeigt, wo die besten Plätze auf der Couch zu finden sind und wie man Herrchen die meisten Kekse aus der Tasche zaubert. So oder so- Canica wird eines Tages ebenso mit einem breiten Grinsen im Gesicht durch den (eingezäunten) Garten flitzen wie so viele ihrer Artgenossen Wollen Sie in erster Reihe stehen, wenn Ihre Canica zum Clown mutiert?

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email