Chetos

Rasse:
Podenco
Alter:
ca. 2020
Größe:
klein
Gewicht:
Gechipt:
ja
Geimpft:
ja
Kastriert:
ja
Verträglich mit Hunden?
ja
Verträglich mit Katzen?
nicht getestet
Für Kinder geeignet?
nicht getestet
Check auf Mittelmeer-Krankheiten:
negativ

Podencos – ungeliebt, unverstanden und mit so vielen falschen Informationen behaftet, dass ich inzwischen schon Tränen in den Augen habe, wenn eines der wunderschönen Fledermausöhrchen auf meinem Bildschirm erscheint, weil ich weiß, wie lange unsere Schützlinge mit den roten Nasen oft warten müssen, bis sich jemand für sie begeistern kann – wenn es denn jemals geschieht.

Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhunde und doch ist die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich als Jagdhunde eingesetzt werden und von ihren Besitzern oft entsorgt werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor dieser Rasse zurückschrecken.

Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen.

Chetos wurde vor ca. 8 Monaten von einem Jäger bei unseren spanischen Partnern abgegeben, da er bei der Jagd zu wenig Engagement zeigte. Der ca. zwei Jahre alte (Stand Mai 2022) Charmeur ist fremden Menschen gegenüber äußert schüchtern und braucht lange, bis er sich öffnet und Zutrauen fasst. Hat er jedoch einmal begriffen, dass ihm keine Gefahr droht, lässt er sich mit Hingabe streicheln und kann gar nicht genug Aufmerksamkeit bekommen. Natürlich versteht er sich, wie wir es von unseren fledermausohrigen Schützlingen gewohnt sind, bestens mit seinen vierbeinigen Kumpels und mutiert in unbeobachteten Momenten zum echten Spielmobil. Obwohl Chetos auf den Fotos durchaus den Eindruck eines lustigen Kerlchens macht, braucht er unbedingt ein ruhiges Zuhause ohne Lärm und Trubel, wo er in Ruhe ankommen und die Kontaktaufnahme in seinem eigenen Tempo gestalten darf. Wir sind uns sicher, dass er sich in geduldigen Händen zu einem echten Traumhund entwickeln kann- wenn er denn mit der notwendigen Sorgfalt (und das beinhaltet eben auch, dass ein Hund wie Chetos ausschließlich in sicher eingezäuntem Gebiet und nach langer Eingewöhnung frei laufen kann) behandelt wird. Etwas Erfahrung mit sensiblen Rotnasen wäre sicherlich von Vorteil. Klingt ganz nach Ihnen? Na dann- Chetos wartet sehnsüchtig auf Ihre Anfrage!

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email