ZERGportal.de - Das soziale Tierschutznetzwerk für Tiere in Not
Über 10.000 Nottiere warten auf ein Zuhause.
Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen! Es kostet Sie nichts. Sie müssen sich nicht registrieren. 100% der Prämie kommen unserem Verein zugute. Jetzt bei Gooding mitmachen!

Schnelle Spende per PayPal:

Alle eingehenden Spenden werden für Notfälle, die täglich an allen Ecken und Enden auftauchen, verwendet.

spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Möglichkeiten uns und unseren Hunden zu helfen finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen »

Auf Facebook teilen

Armani

Kategorie: Rüden, Gabriele Kramer
Von: Tatjana Fischer
Armani
Rasse:Galgo
Alter:ca. März 2016 geboren
Größe:groß
Befindet sich derzeit im Tierheim in Punta Umbria.
Gechipt?ja
Geimpft?ja
Kastriert?ja
Verträglich mit Hunden?ja
Verträglich mit Katzen?(?)nicht getestet
Für Kinder geeignet?(?)nicht getestet
Check auf
Mittelmeerkrankheiten:
(?)noch kein Ergebnis

Galgos, Podencos, Pointer, Bretonen- sie alle haben eines gemeinsam: sie werden in Spanien hauptsächlich zur Jagd verwendet und auch genau zu diesem Zweck vermehrt. Untaugliche oder alte Hunde werden am Ende ihres Nutzens meist einfach entsorgt, entweder in der Tötungsstation, durch Erhängen, Erschießen oder, wenn sie etwas mehr „Glück“ haben, werden sie einfach ausgesetzt. Immerhin besteht dann die Möglichkeit, dass tierliebe Menschen auf die ausgemusterten „besten Freunde des Menschen“ aufmerksam werden und sich ihrer annehmen können.

Auch Armani und sein Kumpel Giorgio gehören zu den „Glücklichen“. Die beiden wurden von aufmerksamen Spaziergängern immer wieder in der Nähe der Bahngleise gesichtet, offensichtlich herrenlos und sich selbst überlassen. Allzu lange waren die beiden Buben wohl noch nicht in dieser misslichen Lage, denn sie sahen weder besonders unterernährt noch krank aus- angesichts der ständig vorüberfahrenden Züge war es jedoch keine Option, die beiden einfach ihrem Schicksal zu überlassen und so zogen unsere spanischen Partner wieder einmal los und verfrachteten das hübsche Duo in die sichere Obhut des Tierheimes.

Anfangs hielt sich Armani dezent im Hintergrund, was bei mehr als zwanzig Galgos im Rudel nicht schwer ist. Da er keine Angst, sondern lediglich Schüchternheit zeigte, vermuten wir nicht, dass er in seinem früheren Leben misshandelt wurde- er hat jedoch sicherlich auch keine ausgesprochen positiven Erfahrungen mit Menschen gemacht. Bereits nach wenigen Tagen (und intensivem Beobachten seinerseits) taute Armani jedoch merklich auf und genießt seither die raren Streicheleinheiten in vollen Zügen. Auch wenn das Kuscheln mit Zweibeinern inzwischen zu einem seiner Hobbies geworden ist, eine zeitintensive Tätigkeit ist unserem gestromten Schönling dann doch noch wichtiger: Sonnenbaden. Das tut Armani einfach für sein Leben gern und kann stundenlang völlig regungslos einfach nur „sein“. Sonne in Kombination mit einem streichelfreudigen Zweibeiner ist dann quasi der „heilige Gral“ und sollte auch in seinem neuen Zuhause als fester Punkt auf der Tagesordnung stehen.

Armani träumt von einem extraweichen Bett in der Sonne, das von seinem bemühten Herrchen oder Frauchen gemäß der Tageszeit erschütterungsfrei nachgerückt wird, sodass seine Hoheit ständig standesgemäß beschienen wird. Auch lange Spaziergänge (zumindest bei schönem Wetter) und die Möglichkeit, sich regelmäßig im gesicherten Umfeld so richtig den Fahrtwind um die Ohren wehen zu lassen, sollten in seinem Königreich geboten sein. Sind Sie bereit, diesem langnasigen Gentleman Ihr Haus und Herz zu öffnen?

 

Armani im November 2020

Armani im November 2020

Armani im November 2020


Folge uns!

Wir sind nach §11 TierSchG zertifiziert.