Start » Vermittlung » Zuhause gefunden » Mehr von Daheim

ZERGportal.de - Das soziale Tierschutznetzwerk für Tiere in Not
Über 10.000 Nottiere warten auf ein Zuhause.
Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen! Es kostet Sie nichts. Sie müssen sich nicht registrieren. 100% der Prämie kommen unserem Verein zugute. Jetzt bei Gooding mitmachen!

Schnelle Spende per PayPal:

Alle eingehenden Spenden werden für Notfälle, die täglich an allen Ecken und Enden auftauchen, verwendet.

spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Möglichkeiten uns und unseren Hunden zu helfen finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen »

CainJuni 2020

Auf Facebook teilen
Kategorie: Zuhause
Von: Tatjana Fischer

Cain im Juni 2020

Kontakt:

Cain ist nach 76887 Bad- Bergzabern gezogen. Alles Gute, Cain. Herzlichen Dank, Familie P.

Cain passt nicht mehr … Klingt komisch, ist aber so. Allerdings ist es trotzdem gemein und nicht nachvollziehbar. Aber erzählen wir die Geschichte des kleinen Spitzmischlings von vorne.

Cain kam als Welpe zu seiner Familie. Dort wuchs er fröhlich zu einem bildhübschen Rüden heran und liebte seine Menschen abgöttisch. Natürlich hat er vermutlich, wie alle jungen Hunde, in seiner Pubertät auch mal ein Stuhlbein angekaut, einen Schuh geklaut oder ein Kissen zerlegt. Jeder Hundebesitzer kennt Momente, in denen er seinen schuldbewusst aus dem Chaos schielenden Vierbeiner am liebsten vor die Tür setzen würde – was dann aber daran scheitert, dass man lachen muss und dem besten Freund nicht länger böse sein kann. Cain ist mit seinen zweieinhalb Jahren (Stand 05/2020) zwar noch kein alter Hund, aber aus der Pubertät ist er raus und solche Dummheiten sind äußerst selten geworden. Aber sie sind passiert, früher, in seinem alten – und schönen Leben. Jetzt ziehen seine Besitzer um, in ein tolles, nagelneues Haus mit Garten, und um ganz sicher zu gehen, dass auf keinen Fall irgendetwas im neuen Haus kaputtgeht oder etwa ein Loch in den gepflegten Rasen gebuddelt wird, bleibt ein Familienmitglied bei diesem Umzug zurück.

Cain wurde ohne große Umschweife bei der Arca Sevilla abgegeben, wohl wissend, dass in Zeiten der Coronakrise auch die Tierheime überlaufen, die Transporte nicht fahren, Sachspenden aus dem Ausland fehlen. Da half kein „nur ein paar Tage, bis wir eine bessere Lösung haben“, kein „behalten Sie ihn doch auf Pflege, bis …“ – nein, Cains Leine wurde den Freiwilligen in die Hand gedrückt und seine Familie ging. 

 

Cain versteht die Welt nicht mehr, und schon gar nicht diese laute, verstörende Welt der Gitter, der Betonböden, der ständig wechselnden Bezugspersonen und der einsamen Nächte, in denen das Heulen der anderen Hunde keinen Trost spendet. Der kleine Kämpfer gibt sich Mühe, das Beste aus seiner Situation zu machen, er spielt mit den Helfern, er ist dankbar für jede Zuneigung, er versteht sich mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern – aber dann kommen doch wieder diese Momente, in denen er den Blick in die Ferne richtet, wartet, dass seine Familie wiederkommt, dass sein Leben wieder in gewohnte Bahnen findet, dass er wieder Teil eines Ganzen sein darf.
Seine Familie können wir Cain nicht wiedergeben, sie hätte es auch gar nicht verdient, diesen wundervollen Hund wieder ihr Eigen nennen zu dürfen, aber wir werden alles tun, um dem hübschen, handlichen, gelehrigen und überaus dankbaren Rüden schnell ein neues Zuhause zu finden – eines mit fröhlichen Menschen darin, die über lustige Streiche lachen, die ein Loch im Garten schmunzelnd wieder zuschaufeln, die einen Ball bedienen können, die wissen, wie man nach einem langen Spaziergang kuschelt … einfach eine RICHTIGE Familie. Sie erkennen sich schon wieder und haben sich sowieso schon in den netten und bescheidenen Herzensbrecher verliebt? Na prima! Melden Sie sich doch mal bei uns und wir erklären Ihnen, wie Cain schon bald in Ihren Armen sein lang vermisstes Schelmengesicht wiederfindet …


Folge uns!

Wir sind nach §11 TierSchG zertifiziert.