Start » Vermittlung » Zuhause gefunden » Mehr von Daheim

ZERGportal.de - Das soziale Tierschutznetzwerk für Tiere in Not
Über 10.000 Nottiere warten auf ein Zuhause.
Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen! Es kostet Sie nichts. Sie müssen sich nicht registrieren. 100% der Prämie kommen unserem Verein zugute. Jetzt bei Gooding mitmachen!

Schnelle Spende per PayPal:

Alle eingehenden Spenden werden für Notfälle, die täglich an allen Ecken und Enden auftauchen, verwendet.

spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Möglichkeiten uns und unseren Hunden zu helfen finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen »

LewisSeptember 2020

Auf Facebook teilen
Kategorie: Zuhause
Von: Carmen Gebler
Lewis im Juli 2020

Kontakt:

Lewis ist nach 46459 Rees gezogen. Alles Gute, Lewis. Herzlichen Dank, Herr H.

Tierschutz in Südeuropa erfordert viel Ausdauer, Geduld, Selbstbeherrschung und den Glauben, dass am Ende alles gut wird. Man redet gegen Mauern, Menschen zeigen sich immun gegen jede Form von Aufklärungsarbeit, die Hetzjagden gehen ungestraft weiter und selbst bei den verwöhntesten Familienhunden vergessen viele Besitzer die Verantwortung, die sie tragen. Unzählige Welpen aus „Unfallwürfen“ finden jedes Jahr den Weg in die Tierheime, oft viel zu früh von der Mama getrennt; und es gibt keine Möglichkeit für unsere Partner, den Vermehrern zu vermitteln, dass nicht ihre Hündin schuld ist, sondern allein sie selbst …

Auch unsere sieben zuckersüßen Neuzugänge erzählen die immer gleiche Geschichte, und sie hat in diesem Fall sogar noch einen besonders bitteren Beigeschmack.

Mitte Juli 2020 erreichte ein Anruf die Tierschützer von Benavente. Eine Frau erklärte, sie habe sieben Wochen alte Welpen, sieben an der Zahl, die könne sie nun nicht mehr behalten und die Kleinen müssten umgehend weg. Eine Freundin sagte zu, die Babys am nächsten Tag abzuholen, wohlwissend, dass „umgehend“ heißt, dass es schnell gehen muss, wenn man verhindert möchte, dass die Kleinen in einem Karton im Müllcontainer oder auf der Straße landen. Noch bevor unsere Partnerin am darauffolgenden Tag losfahren konnte, klingelte erneut das Telefon in der Protectera. Eine Nachbarin der Welpenbesitzerin hatte in ihrem Garten sieben kleine Fellbündel gefunden, einfach über die Hecke geworfen … Nun, man braucht nicht viel Fantasie, um sich ausrechnen zu können, wo sie herkamen. Das Tierschutzgesetz in Spanien (wenn man die wenigen losen Verordnungen so nennen möchte) lässt eine Verfolgung der Halterin nicht zu, also nahmen unsere Freunde die Kleinen wie geplant in der Pension auf und versuchen ein weiteres Mal, ihrer Wut nicht freien Lauf zu lassen.

Hier sind sie nun also – unsere Mini-Mädchen Sina, Fleur und Fenis sowie ihre Brüderchen Sam, Felix und Lewis. Sie warten nun auf tolle Familien, die wirklich Verantwortung für ihr neues Familienmitglied übernehmen wollen. Sie haben bestimmt nachgezählt und festgestellt, dass drei Mädels und drei Jungs nur sechs Welpen ergeben, das stimmt. Eins der Geschwisterchen hat schon ein prima Zuhause in Spanien gefunden, und die Tierschützer von Benaventa kontrollieren regelmäßig, dass auch dieser Schützling blüht, wächst und gedeiht und Schutz und Geborgenheit erfährt.

Unsere Rasselbande ist jetzt 9 Wochen alt (Stand Ende Juli 2020). Die mittlerweile noch 24-pfotige Gang erobert neugierig die Welt und verbringt die Tage mit Wachsen, Fressen und Forschungsarbeiten. Noch sind die Fellknäuel etwas schüchtern fremden Menschen gegenüber, aber kaum sehen sie bekannte Gesichter werden sie fröhlich und übermütig, vertrauensvoll und verschmust. Sechs Hundekinder, eins hübscher als das andere, warten auf ihr Ticket ins große Glück. Offen für jede denkbare Karriere, die nur ausreichend Spaß verspricht, sind Fenix, Felix, Sina, Fleur, Sam und Lewis ganz wild darauf, bald von Ihnen zu hören und in Bälde ein Körbchen im neuen Eigenheim in Beschlag zu nehmen – und ohne Umwege direkt in IHR Herz zu stürmen!

 


Folge uns!

Wir sind nach §11 TierSchG zertifiziert.