Start » Vermittlung » Zuhause gefunden » Mehr von Daheim
Einladung zum Sommerfest 2018

ZERGportal.de - Das soziale Tierschutznetzwerk für Tiere in Not
Über 10.000 Nottiere warten auf ein Zuhause.
Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen! Es kostet Sie nichts. Sie müssen sich nicht registrieren. 100% der Prämie kommen unserem Verein zugute. Jetzt bei Gooding mitmachen!

Schnelle Spende per PayPal:

Alle eingehenden Spenden werden für Notfälle, die täglich an allen Ecken und Enden auftauchen, verwendet.

spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Möglichkeiten uns und unseren Hunden zu helfen finden Sie auf folgender Seite: Jetzt helfen »

RubiApril 2018

Auf Facebook teilen
Kategorie: Zuhause
Von: Lara van Rijswijk
Rubi im Februar 2018

Kontakt:

Rubi ist nach 55252 Mainz-Kastel gezogen. Alles Gute, Rubi. Herzlichen Dank, Familie M.

In Südeuropa ist es leider immer noch so, dass man in Zoogeschäften und Baumärkten Hunde und Katzen verkauft. Die niedlichen Welpen werden in Glaskästen gesperrt, wo sie oft den ganzen Tag begrabscht werden, keinen Schutz vor der Sonne finden oder gar nicht erst das Tageslicht sehen, sich kaum bewegen können und keine Chance haben, sich zu sozialisieren oder ihre Welt zu entdecken. Mit jedem Tag, an dem diese armen Kreaturen älter werden, sinkt ihr Preis - und will sie am Ende keiner haben, landen sie eben in der Perrera (oder auch gern direkt in der Mülltonne). Selbstverständlich predigen wir hier im Süden den Menschen, auf keinen Fall diesen Welpenhandel zu unterstützen, den Kauf zu boykottieren (auch wenn Mitleid der Auslöser sein sollte, zu einem solch misshandelten Wesen zu greifen) und hier in Südfrankreich sieht man die armen Fellbündel auch immer weniger. In Spanien ist die Entwicklung leider noch nicht so weit fortgeschritten…
Auch Rubi wurde als kleines Fellbündel vor knapp fünf Jahren von seiner Familie in einem Zoogeschäft gekauft. Vielleicht war er einfach nur niedlich und man nahm ihn spontan mit, vielleicht war er im Sonder-Billig-Ausverkauf, überlegt war seine Anschaffung auf jeden Fall nicht. Schon nach kurzer Zeit war der hübsche Wuschel-Mix nicht mehr spannend und er wanderte aufs Flachdach, wo er sein Leben an einer kurzen Leine fristen musste. Vier Jahre ohne richtigen Familienanschluss, vier Jahre ungeliebt, und dann abgegeben im Tierheim, von Menschen, die nicht ein einziges Mal zurückgeschaut haben, als sie ihren Hund dort ließen - unsere Freunde von Dolmen Animal sind immer wieder betroffen, wie kalt manche Hundehalter sein können.

Rubi versteht auf jeden Fall im Moment die Welt nicht mehr. Er ist lieb und umgänglich in der Tierpension, aber man spürt auch seine Angst und Verunsicherung. Es gibt so vieles, was der ruhige und verschmuste Rüde überhaupt nicht kennt und weiß, und er will doch eigentlich nur gefallen und endlich jemandes Freund sein. Rubi ist vollkommen unkompliziert und liebenswert. Er hätte so gern ein richtiges Zuhause, wo er Teil der Familie sein darf, wo man mit ihm spazieren geht, wo er Freundschaften mit Artgenossen (mit denen er sich wirklich toll versteht) schließen darf und wo er nicht hoffen muss, dass man bei der nächsten Mahlzeit daran denkt, dass vielleicht auch der Hund irgendwann etwas essen oder trinken muss.

Rubi hat schon so lange auf das große Glück warten müssen, es wäre schön, wenn er die Tierpension bald Richtung eigenes, schönes Zuhause verlassen könnte. Haben Sie vielleicht ein Plätzchen für ihn frei?


Folge uns!

Wir sind nach §11 TierSchG zertifiziert.