Tess

Rasse:
Yorkshire Terrier
Alter:
2011
Größe:
25 cm
Gewicht:
Gechipt:
ja
Geimpft:
ja
Kastriert:
ja
Verträglich mit Hunden?
ja
Verträglich mit Katzen?
nicht getestet
Für Kinder geeignet?
nicht getestet
Check auf Mittelmeer-Krankheiten:
noch kein Ergebnis

Die Hundehölle auf Erden ist menschengemacht. Billigwelpen werden in dunklen Scheunen und Kellern gezüchtet, die kranken, unterernährten und völlig verhaltensgestörten Elterntiere haben oft noch nie in ihrem Leben das Licht der Sonne gesehen. In der Box geboren, in der Box gestorben, dazwischen liegen oft Dutzende von Würfen – und die noch gesund wirkenden Welpen werden zu Schleuderpreisen verkauft. Die Dummheit der Menschen, die solche Hunde kaufen, und die Boshaftigkeit und Profitgier derer, die solche Hunde verkaufen, sind grenzenlos.

Tess war wohl solch ein „Vermehrerhund“, und wie die kleine Hündin vor die Tierklinik in Linares kam, wissen wir nicht. Vielleicht wurde sie von ihren Besitzern ausgesetzt und von jemandem gefunden, der ihr helfen wollte, sich aber nicht in die Klinik traute, um nicht selbst in Verdacht zu geraten. Man kann sich viele Geschichten ausdenken, aber bei unseren Schützlingen zählt selten die Vergangenheit, es geht um Gegenwart und Zukunft.

Tess wurde zum Glück entdeckt, bevor sie den Hundefängern in die Hände fiel oder von anderen Streunern attackiert wurde. Der Zustand der ca. 8 Jahre alten Yorkshire Terrier-Dame war aber alles andere als beruhigend. Kaum hatten die Tierärzte das verfilzte, von Parasiten übersäte Fell etwas entfernt, zeigte sich, dass Tess an einer massiven Entzündung der Brustleisten litt und einen großen Bruch der Bauchdecke hatte. Obwohl ihr Allgemeinzustand nicht entsprechend war, musste das kleine, dankbare Hundemädchen einer recht großen Operation unterzogen werden.

Tess zog zu einer liebevollen und erfahrenen Pflegefamilie, wo sie sich an das Leben im Haus gewöhnen konnte, Vertrauen zu Menschen fassen und eigentlich auch schon bereit war, in die Vermittlung zu kommen, um ihr großes Glück in einem richtigen Zuhause zu finden. Doch leider brach die Bauchdecke noch einmal auf und Tess musste erneut an der Hernie operiert werden. Es folgte eine neue Rekonvaleszenz – aber jetzt ist es soweit, unsere wundervolle Tess kann durchstarten!

Tess sucht natürlich keinen Supersportler-Haushalt, sondern eher ein ruhiges Plätzchen auf der Couch bei zärtlichen Menschen, die gemütliche Spaziergänge mit netten Freunden aus der Nachbarschaft genauso lieben wie sie selbst. Tess ist ein freundliches Wesen, das erstaunlicherweise schnell Vertrauen gefasst hat. Ihre schreckliche Vergangenheit hat sie buchstäblich hinter sich gelassen, sie schaut schwanzwedelnd nach vorne und freut sich auf einen entspannten und keksreichen Herbst ihres Lebens.

Wir wissen, dass die Entscheidung, einem Hund mit Tess‘ Vorgeschichte eine Chance zu geben, nicht leicht zu treffen ist, aber wir sind sicher, dass unter unseren fantastischen Adoptanten auch die richtigen Menschen für ein Fellknäuel wie unsere Prinzessin sind. Tess möchte einfach nur ein Kuschelkörbchen in einem Haus, das ihr Geborgenheit schenkt, mit Händen darin, die ihr die Liebe vermitteln, nach der sie sich ihr ganzes Leben nur sehnen konnte.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email