Sarah Seufert schrieb am 15. Mai 2016

Hallo Frau Kramer 🙂

die kleine Mariola heißt jetzt Maia 🙂 

(deswegen werde ich sie jetzt einfach so nennen, wenn ich ihnen ein bisschen was über uns beide schreibe 😉

Wir hatten am Anfang ein bisschen Startschwierigkeiten, weil Maia leider absolut nicht alleine bleiben konnte, aber nach 2 Monaten intensiven Training (in den Semesterferien) kann sie mittlerweile gut 4-5h alleine bleiben. 

Ich habe Maia ja mit zum Studium nach Leipzig genommen und sie ist wirklich der perfekte Studiumsbegleithund 🙂

Ob in der Uni mit in der Vorlesung, im Zug oder Straßenbahn, Maia macht das alles super und sehr entspannt mit, solange sie bei mir auf dem Schoß oder in ihrer Tasche neben mir sitzen kann 🙂

Menschen gegenüber ist sie anfangs immer etwas zurückhaltend aber nie aggressiv, und sobald sie ein bisschen Vertrauen gefasst hat ist sie eine sehr liebebedürftige, total verschmuste Kuschel-Maus 😀

Wenn ich für Prüfungen lernen muss liegt sie gern bei mir auf dem Schoß und auch grade während des Physikums letzten Sommer war die Kleine eine enorme Hilfe für mich 🙂

Ich hab bisher in meinem Leben noch nie einen Hund erlebt, der so anhänglich und verschmust ist, egal ob Mensch oder anderer Hund, Maia sucht immer Körperkontakt und möchte auch nie irgendwo alleine liegen. 

Sie muss immer jemanden haben an den sie sich ankuscheln kann. 

Bis jetzt hat es auch jeder andere Hund (selbst die eigentlich nicht so verträglichen) toleriert, dass die kleine (manchmal etwas dreiste) Maia sich neben ihn ins Körbchen oder aufs Hunde-Deckchen legen darf 😀

Wenn wir beim Spaziergang andere Hunde treffen, ist Maia sehr selbstbewusst 😀 aber mit den meisten (v.A. mit Jungs) verträgt sie sich sehr gut und sie hat in Leipzig auch viele Freunde gefunden.

Mit anderen Hündinnen gibt es manchmal ein bisschen Gezicke aber das ist eher die Ausnahme.

Ihr absoluter Favorit unter den Hunde-Kumpels ist Sammy, unser Familienhunde-Opi 😀

Die kleine Maus hat am Anfang sehr schnell klar gestellt, dass sie der Chef ist, was für unseren gutmütigen Hunde-Opi allerdings kein Problem war, seitdem sind die beiden beste Freunde 😀

In Leipzig hat sie ihre Mädels-Gang: Frieda und Rosalie, die auch beide aus dem Tierschutz sind und zu Freundinnen aus meinem Semester gehören. 

Maia ist für ihre kleine Größe sehr sportlich, was ich persönlich sehr schön finde, weil ich sie so auch gut ohne Probleme zum Joggen mit nehmen kann.

Und sie ist auch ein sehr neugieriger, cleverer Hund, der super gerne neue, ausgefallen Tricks lernt 😀 Wir gehen auch regelmäßig zum Dogdancing und Trick-training in die Hunde-Schule von einer Freundin. Maia hat dabei immer sehr viel Spaß vor allem weil es dann auch gute Leckerchen gibt 😀

Das ist leider einer ihrer wirklich wenigen Nachteile: sie ist wirklich wahnsinnig verfressen. 

Grade im Sommer geht es dann im Park manchmal leider nicht ohne Laufleine, weil sobald meine kleine Maus der Würstchen-Geruch in die Nase steigt, vergisst sie mal kurz ihre mittlerweile doch recht passable Erziehung 😀

Doch ich denke, wir sind in den letzten 1,5 Jahren ein echt gutes Team geworden! Ich bereue keine Sekunde, dass ich die kleine Maus damals zu mir geholt habe! 😀

Viele Liebe Grüße von mir und Maia

Sarah Seufert

PS: Anbei sind ein paar Fotos von Maia und ihren Freunden 🙂

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email