Dringend Hilfe für Vida und Agua benötigt

Dies ist ein dringender Aufruf nach Hilfe und Unterstützung für zwei verlassene Seelen.

Die folgende Geschichte ist keine schöne und sicher keine Ausnahme. Wir möchten sie verbreiten, denn unser spanischer Partner-Verein, die ARCA Sevilla, benötigt ganz dringend Unterstützung für zwei verlassene Hündinnen, die sich derzeit in einem sehr schlechten Zustand befinden.

Es geht um Vida und Agua. Die spanischen Hündinnen wurden bei 45 °C an einem Wasserpark unter einem Auto aufgefunden. Ohne Wasser, ohne Futter, unterernährt und in einem miserablen Zustand. Viele Menschen liefen an diesem Auto vorbei und sahen die Hunde auch, aber keiner von diesen hat geholfen. Die Freiwilligen der ARCA Sevilla wurden irgendwann dann wenigstens informiert und fuhren direkt hin, um die Situation abzuschätzen und erste Hilfe zu leisten.

Vida und Agua waren völlig dehydriert und sahen einfach nur schrecklich aus. Es musste sofort geholfen werden. Bereits auf den ersten Blick sieht man, dass mit der Haut etwas nicht stimmt. In der Haut der beiden haben sich Grabmilben (Sarcoptes) eingenistet und zerstören langsam und schmerkzhaft die Haut. Diese Milben legen in der Epidermis Bohrgänge an und legen dort auch ihre Eier ab. Die Parasiten verursachen die Sarcoptes-Räude, die beim Menschen als  „Krätze“ bezeichnet wird. Es sieht einfach nur schrecklich aus und benötigt dringend eine Behandlung mit Medikamenten sowie viel Fürsorge. Unsere spanischen Freunde versuchen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den beiden Hündinnen zu helfen, aber leider ist die Kasse, wie immer leer und so bitten wir mal wieder um eure Hilfe.

Da Vida sehr schlimm befallen ist und auch vom allgemeinen Zustand sehr schlecht dastand, wurden die beiden Hunde direkt in die Tierklinik gebracht, in der sie nun erstversorgt werden.

Die Haut von Vida ist in einem schrecklichen Zustand, wie man auch auf den Fotos sehen kann. Aguas Haut ist nicht ganz so schlimm, dennoch ist ihr Allgemeinzustand alles andere als gut. 

In der Klinik wurde bei Agua leider auch noch ein positiver Befund auf Leishmaniose festgestellt, die es nun ebenfalls zu behandeln gilt. Die schlimmen Nachrichten brechen also erst einmal nicht ab und es frustriert uns alle so sehr, dass solche Fälle überhaupt erst so weit kommen, bis eingegriffen wird.

Vida und Agua sitzen nun bis zur Genesung in einem Hundekäfig in Quarantäne. Der Platz ist leider ebenfalls nicht gratis und muss bezahlt werden. 

Wir brauchen dringend Hilfe und finanzielle Unterstützung für die Behandlung der Hautkrankheit, für die Unterkunft und das spezielle Futter der beiden und auch für die Leishmaniose-Behandlung von Agua. Wir möchten den beiden Mädchen so gerne helfen, sodass sie irgendwann vielleicht in eine richtige Familie ziehen dürfen, in der sie geliebt und umsorgt werden.


Wenn Sie helfen möchten …

dann geben Sie bitte als Referenz Ihrer Spende „Vida y Agua” an und der gesamte Betrag wird in die Spenden-Kasse der beiden Hündinnen fließen.


DAS SPENDENKONTO:

ARCA Sevilla

Sparkasse Rastatt-Gernsbach
Konto-Nr.: 389569
BLZ: 66550070

IBAN: DE48665500700000389569
SWIFT: SOLADES1RAS


Wir sind jedem Helfer unendlich dankbar und wissen auch, dass es keine Selbstverständlichkeit ist Untersützung zu erhalten.

Wir werden alle Spender gerne namentlich (Vorname + Kürzel, also nicht der vollständige Name) und mit Betrag hier auflisten. 

Die Geschichte von Chispitas ist hoffentlich noch nicht zu Ende und wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank schon mal an alle Helfer !

Aktueller Betrag im Spendenkonto: 340,- €

Unsere Helfer. Wir danken euch ganz herzlich!

  • Stephanie Z. hilft Vida und Agua mit 150,- €
  • Kim T. hilft Vida und Agua mit einer Spende über 15,- €
  • Elisabeth I. hilft Vida und Agua mit einer Spende über 10,- €
  • Marcel R. hilft Vida und Agua mit einer Spende über 100,- €
  • Andreas K. hilft Vida und Agua mit einer Spende über 30,- €
  • Herma B. hilft Vida und Agua mit einer Spende über 35,- €
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.