Neues von unserer Betty (jetzt Paloma)

Wir konnten in diesem Jahr sehr viele Hunde und auch Menschen sehr glücklich machen und freuen uns daher auch immer sehr, wenn wir von ehemaligen Vermittlungen Neuigkeiten und Nachrichten erhalten. So haben wir vor einiger Zeit einen ganz wundervollen Brief der Adoptantin von unserer Betty erhalten.

Vielen Dank liebe Frau S. für die schönen Neuigkeiten und weiterhin viel Glück und Freude mit der tollen Maus!


Bettys Adoptantin erzählt, wie es Betty (die jetzt Paloma genannt wird) seit der Ankunft ergangen ist:

Die Übergabe am Flughafen verlief völlig reibungslos und die Kleine war zwar etwas aufgeregt, aber keineswegs ängstlich. Da sie ein sehr gut sitzendes Geschirr trug, haben wir sie aus der Box und an die Leine genommen. Ich hatte eine meiner Hündinnen dabei und das erste Kennenlernen verlief total entspannt.

Wir haben gleich nach dem Flughafen eine kurze (und dringend benötigte) Pipipause gemacht und den Rest der zweieinhalbstündigen Fahrt hat sie verschlafen. Daheim angekommen haben wir dann noch einmal einen kurzen Spaziergang gemacht, bevor es ins Haus ging, damit sich das komplette Rudel auf neutralem Boden kennenlernen kann, auch das verlief völlig problemlos.

Meine Drei sind ja bereits zehn Jahre alt und gehen sehr gelassen mit dem neuen Familienmitglied um. Auch das erste Zusammentreffen mit den Katzen verlief völlig ruhig und reibungslos. Die offene Treppe ins obere Stockwerk wollte sie zunächst nicht betreten, womit ich schon gerechnet hatte. Nach einem einzigen Übunsdurchlauf mit Leckerli läuft sie die Treppe jetzt ganz zügig hinauf und hinunter.

Ihr Körbchen stand heute Nacht zwischen meinem Bett und dem Korb ihres neuen großen Bruders und sie hat ganz friedlich bis um neun Uhr durchgeschlafen.

Allem Neuen gegenüber sowohl hier im Haus als auch beim ersten Spaziergang heute morgen ist sie sehr aufgeschlossen und selbstbewusst. Gerade liegt sie neben mir und kaut auf einem Stück getrockneter Rinderkopfhaut. Ich habe sie übrigens umgetauft. Als kleine Spanierin hat sie einen spanischen Namen bekommen — sie heißt jetzt Paloma.

Ihnen nochmals ganz herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit und die tolle Arbeit, die Sie im Tierschutz leisten!

Liebe Grüße, Almut S. mit vierbeiniger Familie

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.